Dinner for One 

 

 

29.12.2018

Kulturbahnhof Idstein

 

30.12.2018

Wiesbaden

Geschlossene Gesellschaft

 

31.12.2018

Bad Homburg

Geschlossene Gesellschaft

 

 

 

UNGEHALTENE REDEN, UNGEHALTENER FRAUEN

 

Es sind so viele berühmte Reden berühmter Männer bekannt. Hatten die Frauen denn nichts zu sagen? Oder wurde nur nicht überliefert, was sie zu sagen hatten? Diese kulturgeschichtliche Ungerechtigkeit wollte Christine Brückner nicht auf sich beruhen lassen, und so erfand sie Reden für Frauengestalten.

Heraus kam eine sehr originelle und äußerst geistreiche Sammlung von Monologen, von aus Literatur oder Geschichte bekannten Frauen.

Von der romantischen Jugend bis ins abgeklärte Alter, von ewiger Treue, vom Terrorismus bis zum unerschütterlichen Glauben an das Wort Gottes reicht die Spannweite der Themen der Frauenmonologe

wie:

- der Kameliendame,

- Christiane von Goethe,

- Katharina von Bora,

- Gudrun Ensslin

- und Maria Mutter Gottes.

 

Die Darstellerinnen schlüpfen in die jeweilige Rolle, sprechen das Publikum direkt an und das aus was ihnen auf der Seele liegt. Der Zuschauer erlebt zornige, verträumte, aufmüpfige aber auch wütende Frauen die unterschiedlicher nicht sein könnten und die auch in unserer emanzipierten Zeit noch Aussagekraft haben.